Telegram(me) im Arbeitsalltag

Telegram-LogoSeit drei Jahren benutzen wir im Arbeitsalltag den Messenger Telegram. Das Programm wird unglaublich schnell und innovativ weiterentwickelt.

Da der Dienst wie Whatsapp, Threema & Co. ein geschlossenes System ist, müssen wir von Zeit zu Zeit Überzeugungsarbeit leisten und uns auch der Überzeugungsarbeit für andere Dienste stellen.

Telegram ist ein nicht-kommerzielles Projekt mit dem Ziel, einen absolut kostenfreien Messenger für Jedermann anzubieten, ohne die sonst üblichen Einschränkungen. Wir konzentrieren uns auf echte Privatsphäreangelegenheiten und möchten Nutzer nicht mit unsinnigen Einstellungen irritieren, welche im Endeffekt keine Sicherheit bieten. (Telegram-FAQ)

„Telegram(me) im Arbeitsalltag“ weiterlesen

Einfach mal an alle(s) denken

Kurzbrief-Falzflyer mit BotschaftMan muss auch mal an sich selber denken – dann denkt man auch an die anderen. Mit diesem vieldeutigen Satz beschreibt sich unsere neue »Kurzbriefkarte« ganz gut, die in fast jedem unserer Briefe und Pakete steckt.

Statt uncharmanter Haftnotizen, langweiliger Ankreuzvordrucke oder viel zu leerer Briefbögen legen wir kleine Notizen in Form dieses schönen Briefchens bei. Eine Nachricht für den Empfänger – und sei es nur ein Danke – fühlt sich so gleich schöner an, im übertragenen Sinn und tatsächlich haptisch.

Wir drucken bekanntlich nur noch auf Recyclingpapier mit dem Blauen Engel. Das zu kommunizieren, vor allem aus Sicht des Designs, ist uns wichtig. Das gefaltete Kärtchen enthält dazu ein wenig erläuternden Text und lenkt mit einem naturbezogenen Foto aus einem unserer Fotografieaufträge auf das Thema.

Beide Seiten des Kurzbrief-Kärtchens

„Einfach mal an alle(s) denken“ weiterlesen

Wir machen es Herrn von Kamp nach

Hermann Adam von Kamp schrieb es 1818 und wir taten es – ab sofort gilt unsere neue Adresse in Hannover. Damit sind wir noch näher bei unseren Kunden und grundsätzlich besser angebunden.

Ein wenig trauern wir dreizehn Jahren in der Kulturstadt Weimar hinterher, freuen uns aber sehr auf die neue niedersächsische Umgebung.

Ende April war das Weimarer Büro beinahe leer
Ende April war das Weimarer Büro beinahe leer

Alles neu macht der Mai
macht die Seele frisch und frei
Laßt das Haus, kommt hinaus,
windet einen Strauß!
Rings erglänzet Sonnenschein
duftend pranget Flur und Hain
Vogelsang, Hörnerklang
tönt den Wald entlang

„Wir machen es Herrn von Kamp nach“ weiterlesen

Fast wie Weihnachten – wir packen ein, Sie aus

Neben unserer Hauptarbeit, die das Gestalten von allem Erdenklichen (Sternchentext) ist, kümmern wir uns auch darum, dass das bis zum Besten ausgearbeitete Design auch anständig umgesetzt wird.

30 kg Postkarten für die Konzerte des Chors provocale
30 kg Postkarten für die Konzerte des Chors provocale, für die wir die gesamte Werbung entwarfen

Das beste Beispiel sind Drucksachen: Für sehr viele unserer Kunden entwerfen wir das übliche Produkt (mit nicht ganz üblicher – im Sinne von alltäglicher – Gestaltung), nämlich Bürografik im weitesten Sinn. Dabei entstehen auch Designs für Visitenkarten, Briefpapiere, Flyer und Prospekte, die wir für unsere Kunden nach erledigter Entwurfsarbeit gleich zur Druckerei bringen.

Vorher wählen wir gemeinsam noch einige Dinge aus, wie Papiersorten, Druckfarben und kleine Besonderheiten in der Weiterverarbeitung. Daran denkt vorher kaum einer – wir schon, denn damit lässt sich noch einiges verfeinern. Hinterher soll der Empfänger nämlich »Aha!« sagen oder zumindest denken. „Fast wie Weihnachten – wir packen ein, Sie aus“ weiterlesen

Entweder, oder – unsere Schokoladenseite

SchokoladeEntweder, oder – Sie haben die Wahl. In Zukunft werden Sie das bei uns öfter lesen, denn wir standen Anfang des Jahres selber vor diesem Entweder-oder – und wir haben uns entschieden: Ab Mai finden Sie uns in Hannover. Damit sind wir zentraler, besser erreichbar, flexibler.

Während unserer Entscheidungsphase gab es mächtig viel Schokolade als Nervennahung, und während wir unseren Umzug planen, teilen wir diese köstliche Süßigkeit mit Ihnen. Vorerst leider nur virtuell, als Foto, das wir zu einem Hauptmotiv unserer zukünftigen Geschäftskommunikation machen. „Entweder, oder – unsere Schokoladenseite“ weiterlesen

Danke – zum Nachmachen

Weihnachtspost 2014Dieses Jahr haben wir unsere Weihnachtspost etwas früher als üblich verschickt, denn neben einem persönlichen Dankeschön unsererseits erhalten unsere Kunden eine kleine Aufforderung zum Nachmachen:

250 Blanko-Postkarten haben wir unseren Briefen beigelegt, zum Danke sagen bei Kollegen, Freunden oder Nachbarn.

„Danke – zum Nachmachen“ weiterlesen

Kunden recyceln, wir spenden

Recycling-BriefpapiereWir haben’s versprochen: Lässt einer unserer Kunden seine Geschäftsausstattung (das ist in diesem Fall überwiegend auf Papier Gedrucktes, wie beispielsweise Visitenkarten, Briefpapier, Prospekte, Kataloge und Ähnliches) auf Recyclingpapier drucken, dann spenden wir zehn Prozent unseres Gewinns für den Umweltschutz.

Das beste Argument für Recyclingpapier neben allen objektiven Fakten ist unsere eigene Geschäftsausstattung. Wir drucken seit einigen Jahren konsequent auf Papier mit dem Blauen Engel, einem der strengsten und bekanntesten Umweltsiegel, „Kunden recyceln, wir spenden“ weiterlesen

Kürbisse in der Öffentlichkeit

CUerbis-Delicti-Ausstellung 2014Privates und Berufliches soll man ja möglichst nicht vermischen. Nun ist es dennoch passiert, die Handzettel für die Vernissage des privaten Fotografieprojekts »Cuerbis Delicti« sind gedruckt, entstanden sind sie in unserem Büro.

Cuerbis Delicti zeigt erstmals in einer Ausstellung Fotos mit Halloween-Bezug – nämlich mit Kürbislaternen als Hauptfiguren – aus drei Jahren Fotografiearbeit. Im Rahmen einer Vernissage, die passenderweise am Wochenende vor Halloween stattfindet, werden auch neue Fotos gezeigt, die bisher noch nirgends veröffentlicht wurden.

„Kürbisse in der Öffentlichkeit“ weiterlesen

Eintrittskarten mit Differenzen

Ensemble-Grandisinvolto-EintrittskartenKleine Chöre bieten oftmals Gesang dar, der an Professionalität kaum zu überbieten ist – das hat einfache Gründe: Leidenschaftliche Sänger, die ihr Programm selber ausarbeiten, es akribisch üben und mit Perfektion vortragen, bieten einfach einen besonderen Musikgenuss.

Das Ensemble Grandisinvolto aus Kassel und Umgebung ist einer dieser Chöre. Die zwölf chorerfahrenen Frauen und Männer haben sich in ihrem Ensemble weder auf einen Stil, noch auf eine Epoche festgelegt.

Wir entwarfen für das Ensemble Grandisinvolto neben Plakaten und Handzetteln auch vier verschiedene Eintrittskarten „Eintrittskarten mit Differenzen“ weiterlesen

Funktion und Nutzen von LED-Flutern

LED-Baustrahler-Beispiel 6Zu Zeiten, als der typische Baustrahler mit schwarz lackiertem Aluminiumdruckgussgehäuse – weiß war beinahe zu schick – 500 Watt überwiegend in Wärme umgewandelt hat, weil das Glühlampen eben so machen, fand man diese urtümlichste der billigen Zweckbeleuchtungen nur da, wo sie hingehörten – nämlich auf dem Bau, in kaum benutzten Kellern, als Übergangslicht in Industriehallen oder gekoppelt an Bewegungsmelder in Hinterhöfen.

Man sah sie eher selten im zweckfremden Einsatz, LED-Baustrahler-Beispiel 2wie sie Kundenparkplätze des örtlichen Supermarkts, Schilder von Imbissbuden am Landstraßenzubringer oder das Autoangebot des An-und-Verkauf-Händlers im Industriegebiet beleuchteten. Man vermied ihren zweckfremden Einsatz nicht, weil sie mehr blenden als zu erhellen oder dramatische Schlagschatten erzeugen, sondern weil sie eine Menge Energie verbrauchen und ein Leuchtmittelwechsel nach kurzen 1000 Stunden nötig war (manchmal auch 2000 Stunden bei Markenware) – der Baustrahler war weder sparsam noch einfach zu warten.

LED-Licht ist günstig geworden – und billig

LED-Baustrahler-Beispiel 4Das hat sich seit dem Siegeszug der LED mit ihrem Ruf, eine Art Wunderwaffe im Kampf gegen Ressourcenverbrauch zu sein, geändert. Der LED-Fluter ist groß im Kommen, jener mit dem kleinen gleißenden Lichtpunkt einer »Power-LED« oder wahlweise der Retrofit-Einsatz für den Sockel R7s, der die Halogenlampe ersetzt: Schluss mit hunderten Watt Stromverbrauch und dem ständigen Leiteranstellen für den Lampenwechsel.

„Funktion und Nutzen von LED-Flutern“ weiterlesen

Fotografieprojekt »Cuerbis Delicti«

In einem freien Fotografie-Projekt, das jährlich zu Halloween fortgeführt wird, entstand unter anderem diese Aufnahme, die sich an den Computerspiel-Klassiker Pac-Man anlehnt. Wir möchten Ihnen dieses Bild nicht vorenthalten, das übrigens – bis auf den Logostempel – keine Fotomontage ist.

Cuerbis Delicti - Pac-Man
Cuerbis Delicti entstand 2012 als Ergebnis einer humorvollen Auseinandersetzung mit Kürbislaternen und dokumentiert seitdem deren fiktives geheimes Leben. Mehr Informationen und die gesamte Fotogalerie: Cuerbis-Delicti-Website oder Facebook-Profilseite.

Kupferphthalocyanin – Sonderfarben-Psychologie

Cyanfarbene GeschäftspapiereSie müssen das nicht aussprechen können – obwohl Sie tagtäglich damit zu tun haben. Kupferphthalocyanin ist ein ungiftiger blauer Feststoff und das Hauptfarbpigment des Druck-Cyan. Es wird also, mit Magenta, Gelb und Schwarz gemischt, im Vierfarbdruck (Sie haben’s bestimmt schon mal gehört: alt Euro- oder neu ISO-Skala) in beinahe jeder Druckerei zu bunten Dingen verarbeitet.

Kupferphthalocyanin, Cyan, ist außerdem unsere neue plakativ-auffällige Hausfarbe, wie Sie an diesem Weblog und unserer Büro-Website sehen, oder an unseren neuen Geschäftspapieren.

„Kupferphthalocyanin – Sonderfarben-Psychologie“ weiterlesen

Ziel: klimaneutrales Büro

Das papierlose Büro wird wohl noch ein Weilchen auf sich warten lassen. Dafür versorgen wir unser Büro bereits seit 2006 mit klimaneutralem Strom – unser Stromversorger liefert uns echten Ökostrom aus Wind, Wasser und Sonne ohne undurchsichtigen Zertifikathandel.

Auch das Rechenzentrum unseres Webhosters wurde auf klimaneutrale Stromversorgung umgestellt und unterstützt ein Projekt zur Aufforstung der Wälder.

Und weil das mit dem Papierlosen nicht so ganz klappt, sind wir seit 2010 konsequent auf Recyclingpapier mit dem Blauen Engel umgestiegen. Machen Sie das doch auch, wir spenden dann sogar für den Umweltschutz. Es ist angenehmer, als Sie denken – in jeder Hinsicht. Den »Öko-Touch« werden Sie nicht haben (es sei denn, Sie wollen ihn), falls Sie ihn scheuen.

Postwert-Zeichen setzen

Wenn wir Ihnen schreiben, dann steckt in dem Brief immer ein kleines Stück Persönlichkeit. Neben wohlverfassten Worten und einer charakteristischen Unterschrift im Innern schmückt das Äußere stets eine Briefmarke, die im geschäftlichen Alltag ausgesprochen selten geworden ist.

Matrixkodierungen, “Freistempler” und andere Maschinenaufdrucke entwerten den Briefumschlag zur reinen Transporthülle – sicherlich wirtschaftlich, aber auch trist und unpersönlich.

Viel sorgfältiger, als man vielleicht meinen mag, suchen wir – so verfügbar – Motive zu regional, wissenschaftlich oder gesellschaftlich Bedeutsamem aus und frankieren damit Ihre Post, so dass Sie schon vor dem Öffnen von einem eine Botschaft vermittelnden oder einfach nur farbenfrohen Postwertzeichen begrüßt werden.

Quelloffener Datensammler

Wir setzen uns täglich mit den Möglichkeiten auseinander, einerseits Datenschutzwünsche von Webseitennutzern zu berücksichtigen, andererseits unseren Kunden brauchbare Nutzungsstatistiken ihrer Webseiten zu liefern, die für die Optimierung und Weiterentwicklung des Angebots durchaus wichtig sind.

Ein guter Kompromiss in der großen Wolke aus rechtlichen Grauzonen, die der Datenschutz im Internet derzeit ist, ist unserer Meinung und Erfahrung nach Piwik. „Quelloffener Datensammler“ weiterlesen

Wieso finden Sie uns auch bei Facebook?

Facebook bietet als Marktführer viele Möglichkeiten und Komfort in der Welt der sozialen Medien. Sie als Nutzer können kommentieren, teilen, mögen (»liken«) – ohne die Webseite zu wechseln, ohne kopieren und einfügen zu müssen und ohne darauf zu achten, wem Sie welchen Inhalt gezeigt haben, wem nicht und wem doppelt oder dreifach.

Facebook wird unser Weblog – dieses hier – jedoch nicht ersetzen, im Gegenteil. Hier haben wir die Zügel in der Hand, auch rechtlich. Dennoch nutzen wir die ergänzenden Möglichkeiten der riesigen sozialen Plattform gerne: Unsere aktuellen Meldungen, Arbeiten und Entwürfe, Ideen und Geistesblitze sowie einige allgemeine Infos teilen wir dort gerne mit Ihnen.

Hier finden Sie uns: Jan Weinmann Produktgestaltung

Soziales schenken

Facebook und Twitter sind mit Abstand die populärsten Plattformen der sozialen Medien. Wir helfen einigen unserer Kunden dabei, Beiträge für diese Plattformen zu planen und zu veröffentlichen – von der Beratung über all die vielen Möglichkeiten, die diese Plattformen bieten, bis hin zum konkreten recherchieren von Themen, schreiben und redigieren der Texte sowie dem Aufbereiten von Bildern und Grafiken.

Ganz klassisch auf Papier – und dadurch nicht minder sozial – kommt dieses Geschenk daher: Ein Gutschein von uns über eben diese redaktionellen Leistungen, verschenkt von einem unserer Kunden an einen anderen. Manchmal muss es eben persönlich und greifbar sein.

Erholen Sie sich gut!

Wir hoffen, es kehrt auch bei Ihnen so langsam Ruhe ein – die nächsten drei Wochen sind die letzten dieses Jahres, genießen Sie sie.

Wir danken an dieser Stelle unseren Kunden, die mit uns sehr erfolgreiche Projekte auf die Beine gestellt haben, unseren Freunden, die uns geduldig und mit Rat und Tat zur Seite standen, und allen Lesern dieses Blogs für ihr Interesse. Wir sehen uns spätestens im neuen Jahr wieder, denn dann geht’s weiter!

Schattenspiel

Eine Baumkrone von innen erleben, die beruhigende Bewegung der Blätter im Wind, die alltägliche Umgebung ausblenden – ein Designentwurf wurde so ausgeleuchtet, dass die sinnlich-beruhigende Erfahrung auch in den dunklen Abendstunden möglich ist.

Archivaufnahmen aus dem Jahr 2003. Weil’s einfach schön war.