Ein Mini-Star am Firmament

Na, wer kennt sie noch? Die letzte Stufe der Miniaturisierung in der Welt der Glühlampen ging sang- und klanglos unter. Die »Ministar« von Osram war eine Halogenlampe, die das erreichen sollte, was LEDs jetzt übernehmen: Kleinstes Leuchtmittel mit viel gerichtetem Licht.

Bis zu 50 Watt leistete sie, wurde brüllend heiß, bot aber ein ausgezeichnetes Licht. Hochwertige Niedervolt-Halogenlampen hatten gut und gerne 5000 Stunden Lebensdauer, ihre Hochvolt-Pendants, die heute noch häufig im Einsatz sind, schaffen das nicht (dort ist nach 2000 Stunden Schluss). So lange wie eine LED ist das nicht, die kommt an 15000–25000 Stunden Lebensdauer heran. Die Lichtqualität war aber um Längen besser, und auch die Lichtmenge, die dieser kleine Halogenstift lieferte, war enorm.

Wir haben für dieses tolle Leuchtmittel vor rund 10 Jahren zwei Leuchten entworfen, die MIN-I und MIN-II. Die Prototypen sind jetzt immer noch im Einsatz, obwohl es seit Jahren keine Ersatzlampen mehr gibt. Die Ministar hält …