Rauchzeichen als Postkarte

SVM-WeihnachtskarteZu Weihnachten ist ein kleiner Gruß immer etwas Schönes, auch im Geschäftsleben und auch mit einer vorgedruckten Karte. So handhaben es auch die SGB und das Sachverständigenbüro Müllenberg, für die wir in diesem Jahr die Firmendarstellungen ins Netz gebracht haben.

Wir haben die Weihnachtskarten für beide Büros mit auffälligen Foto-Motiven geschmückt, die sich bewusst der Masse biederer Besinnlichkeiten entziehen. Diese Sachlichkeit ist ein Muss für Sachverständige, die notwendige Auflockerung kommt durch den leicht verspielten Charakter der ausgewählten Fotografien.

Das Auflockernde ist einmal die Farbenfreude und architektonische Vielfalt auf der Karte der SGB, die gleichzeitig eine Menge Informationen (Adresse, Telefonnummer, Website) transportieren muss – sie ist gestalterisch dem Design der nagelneuen Website sehr nah. Die andere Karte zeigt plakativ und mit starkem fachlichen Bezug einen Sprinkler, der mit etwas Fantasie aber natürlich auch ein Weihnachtsstern sein kann.

SGB-Weihnachtskarte

Einheitliches Erscheinungsbild, einige neue Informationen und ein Blickfangmotiv, dazu eine freundliche Nachricht an den Empfänger – eine der Karten wird sogar handschriftlich vervollständigt, das geht dank der bewussten Papierauswahl auch problemlos mit Tinte (ein seidenmattes, gestrichenes Offsetpapier hoher Grammatur).

Weihnachtskarten sind allgemein sehr gefragt. Der Absender zeigt, dass er an seinen Kunden, Auftraggeber, Kollegen, Bekannten … denkt, trotz des üblichen Durcheinanders am Jahresende und obwohl die letzte gemeinsame Arbeit vielleicht schon eine gewisse Zeit zurück liegt. Man lässt es sich etwas kosten, zumindest ein kleines Bisschen (Geld und Zeit). Nebenbei festigt diese Geste nicht nur den Kontakt, sondern auch das eigene Erscheinungsbild (aka. Corporate Design).

Mehr zu den beiden Websites hier im Blog:
Sachverständige Rauchzeichen im Internet
Neu gedacht: Brandschutz mit Farbe