Dein Südschnellwegpanorama

Hallo!

Ich (Jan) suche 1 Mitbewohner*in für „meine“ große Altbauwohnung – weil große Wohnungen toll sind, alleine aber kaum erschwinglich. Ich hatte bisher 1 Mitbewohner über 12 Jahre, das hatte sehr gut funktioniert – ich wünsche mir also am Liebsten 1 langfristig mit-wohnende Nachfolger*in.

Das Ganze wird ein Neuanfang, die Wohnung wird neu organisiert. Du ziehst also nicht in eine bestehende Struktur ein, sondern darfst dir die gesamte Wohnung so mitgestalten, dass sie auch wirklich dein Zuhause und dein Rückzugsort wird.

Die Wohnung ist knapp 120 qm groß, teilt sich auf zwei Wohn-Zimmer auf (eins davon bekommst du, eins ich) und ein Gemeinschaftszimmer. Dazu gibt es zwei kleine Flure, eine große Küche mit riesigem Kühlschrank, Spül- und Waschmaschine, Backofen und großem Gaskochfeld – und ein großes Bad mit Dusche und Wanne.

Die beiden Wohn-Zimmer mit je XX qm waren ursprünglich jeweils zwei Zimmer, und so ließen sie sich auch mit etwas Geschick wieder aufteilen, wenn du willst. Du bekommst von Fläche und Schnitt her also quasi zwei Zimmer – mit Fenstern in beide Richtungen des Hauses.

Die gesamte Wohnung liegt im Dachgeschoss, hat aber kaum Dachschrägen. Sie hat hohe Decken, große Fenster, durchgehend gefliesten Boden (in den Wohn-Zimmern liegt aber Laminat). Uns trampelt niemand auf dem Kopf herum. Uns kann niemand in die Wohnung reingucken, keine Häuser auf der Straßenseite gegenüber, viele verdeckende Bäume im Hof.

Der Zustand der Wohnung ist eine kuriose Mischung aus verschiedenen Renovierungsstadien der letzten 70 Jahre, ist wie das ganze Haus etwas abgenutzt, aber vollkommen in Ordnung. Umbauen, Renovieren und Neumachen ist jederzeit möglich, aber nicht nötig.

Die Hausgemeinschaft ist sehr gut, der Vermieter sehr sozial. Wir haben eine Art Garten (halb 70er-Jahre-Beton, halb Grün), den wir alle gemeinsam selbst gestalten dürfen.

Es gibt Platz im Keller, in Abstellkammern, auf dem Dachboden, eine überdachte Fahrradabstellanlage im Hof, aber keine eigenen PKW-Parkplätze und leider auch keinen Balkon.

Wir haben schnelles Internet, gutes WLAN, sehr guten Mobilfunkempfang, Festnetztelefon.

Die Wohnung liegt in Döhren in der Willmerstraße, direkt am Südschnellweg, Nähe Hildesheimer Str.

Einkaufen (Lidl, dm, Apotheke, Bäcker, Kiosk) geht in unter 2 Min. zu Fuß, mehr einkaufen (Rewe, Penny, Netto, Edeka, Rossmann, noch mehr Kioske, noch mehr Bäcker, noch mehr Apotheken + Ärzte) geht in 5–10 Min. zu Fuß. Alle Paketdienste haben Paketshops direkt um die Ecke, ebenso um die Ecke ist zweimal wöchentlich Markt.

Ricklinger Kiesteiche, Maschsee und Eilenriede sind in 5 Min. zu Fuß erreicht.

Beste Fahrrad- und Stadtbahn-Anbindung (1, 2 und 8), PKW-Parken geht mit etwas Geduld im Wohnviertel.

Zwischen uns sollte es passen. Ich bestehe nicht auf dicke Freundschaft und pausenlos gemeinsame Unternehmungen, aber es wäre natürlich sehr praktisch, wenn wir uns mögen. Ich mache gerne auch mal mein Ding, verkrieche mich und bin alleine, habe aber auch Lust auf Geselligkeit – wie es sich ergibt, wie unser beider Tageslaune ist.

Die Wohnung soll rauchfrei bleiben.

Ich bin Bj. 1981 und komme mit Menschen aller Altersbereiche gut klar – ich bin ein sehr kreativer, handwerklicher, satirischer und manchmal furchtbar alberner Mensch. Ich habe Produktdesign studiert, bin damit selbstständig, zur Zeit auch in Teilzeit angestellt, liebe kritische Kunst, engagiere mich (kommunal-) politisch, bin pro-queer (selber Teil davon), umweltbewusst, wissenschaftsliebend, religionsfern, lehne Denk-Schubladen ab und habe nichts gegen die Bezeichnung „links-grün versifft“ für mich. Ich mache viel Sport, mag technische Spielereien, habe „schreckliche“ Essgewohnheiten, liebe Gin, trinke aber insgesamt wenig Alkohol.

Die Wohnung mag ich eigentlich ordentlich, finde kreatives Chaos aber auch legitim – penibelste, keimfreie Sauberkeit finde ich anstrengend. Es gibt einen Saugroboter!

Du musst das alles nicht teilen, aber damit klarkommen; umgekehrt komme ich auch gut mit allen anderen klar – rechts/konservativ allerdings ausgeschlossen.

Wir teilen alle Kosten für die Wohnung 50/50 – das sind 750 € Kaltmiete + 360 € Nebenkosten/Gas/Strom/Internet, heißt: rund 555 € monatlich für jede*n von uns „all inclusive“, je nach Entwicklung der Verbrauchskosten. Evtl. ungleichen Verbrauch sprechen wir fair ab.

Du willst nicht alleine einziehen? Darüber können wir reden – ich komme mit mehreren, mit Kindern und Tieren auch klar (außer Katzen, weil Allergie). Ein Hund ist meinerseits in Planung!

Mail an wohnung@janweinmann.de oder via Telegram